Sicherheit und Beschläge

Erhöhte Sicherheit durch die Wahl des richtigen Beschlags

Schließzapfen

Als Funktionsbeschläge werden alle mechanischen Teile bezeichnet, die die Öffnungs- und Schließfunktion eines Fensters steuern. Fenster- und Fenstertürbeschläge verbinden Fensterflügel und Fensterrahmen miteinander. Sie sorgen für den Bedienkomfort, gewährleisten das Öffnen und Schließen des Fensters, schützen vor Einbruch, dienen als Kindersicherung und geben dem Fensterflügel den notwendigen Anpressdruck für die Dichtheit des Fensters gegen Regen und Wind. Wichtige Teile eines Beschlags sind unter anderem das Schließstück und der Schließzapfen. Das Ineinandergreifen dieser aus Zinkdruckguss hergestellten Verriegelungsteile ist maßgeblich für die Sicherheit und den Aushebelschutz eines Fensters verantwortlich.

Resistance Classes

Die vier Sicherheitsstufen bei FensterART

Standard-Sicherheit

Standard-Beschlag

In dieser Sicherheitsstufe sind zwei Zink-Druckguss-Sicherheitsschließteile verbaut. Ergänzend dazu wird durch den umlaufenden Einbau weiterer Schließteile die Sicherheit zusätzlich erhöht.

Klasse RC 1 N

Beschlag Klasse RC N1

Diese Widerstandsklasse ist empfehlenswert als Grundsicherung für Fenster in oberen Geschossen und wird lediglich mit Standardfensterglas ausgeführt. Sechs Sicherheitsschließteile werden umlaufend gesetzt (bei einer Elementhöhe unter 1090 mm werden vier Schließstücke verbaut), so dass das Fenster an allen Seiten gegen körperliche Gewalt ohne den Einsatz von Werkzeugen gesichert ist. Zusätzlich muss ein abschließbarer Fenstergriff mit einem geprüften Drehmoment von 100 Nm verbaut werden.

Klasse RC 2

Beschlag Klasse RC 2

Im Privatbereich – ob Haus oder Wohnung – rät die Polizei zu Fenstern mit der Widerstandsklasse RC 2. Diese Fenster sind umlaufend mit Sicherheitsschließteilen versehen (Anzahl der Schließstücke abhängig von der Elementgröße), haben eine einbruchhemmende Verglasung (P4A-Glas) und sind mit einem abschließbaren Fenstergriff mit einem geprüften Drehmoment von 100 Nm ausgestattet. Zusätzlich muss die Manipulation an den Glasleisten vermieden werden. Dies geschieht entweder durch Verschrauben der Glasleisten, durch den Einsatz von Alu-Winkeln in der Glasfalz oder durch Verkleben der Scheibe mit dem Flügel.

Klasse RC 2 N

Beschlag RC 2N

Der Gelegenheitstäter versucht, mit einfachen Werkzeugen wie Schraubendreher, Zange und Keil, das verschlossene und verriegelte Fenster aufzubrechen. Ein direkter Angriff auf die eingesetzte Verglasung ist nicht zu erwarten. Die Widerstandsklasse RC 2 N bietet Fenster mit umlaufenden Sicherheitsschließteilen (Anzahl der Schließstücke abhängig von der Elementgröße), einem abschließbaren Fenstergriff mit einem geprüften Drehmoment von 100 Nm und Standardglas.

Verdeckter Beschlag

Der verdeckt liegende Drehkippbeschlag vereint neue gestalterische Freiheiten mit hoher Funktionalität. Alle ästhetischen Ansprüche an ein modernes Beschlagssystem werden erfüllt:

  • elegante Optik: Kein sichtbares Eck- und Scherenlager
  • großzügige Fensteröffnung durch 100° Öffnungswinkel mit integrierter Öffnungsbegrenzung
  • für Flügel mit einem Gewicht bis 130 kg
  • Überschlagsdichtungen ohne Unterbrechung sorgen für Tauwasserfreiheit in den Beschlagsfälzen
  • dreidimensionale Einstellung von Eck- und Scherenlager: Anpressdruck, Höhe und Seite
  • die Schrauben sind im Stahl kraftschlüssig verschraubt
  • einfache Reinigung der Fensterrahmen